kristallines Eis.jpeg

KRISTALLINES EIS

Das Projekt «kristallines Eis» besteht aus drei Lichtskulpturen, welche sich durch kristalline, geometrische Formen auszeichnen. Farblich sind die Lichtskulpturen in blau, türkis, und grünes Licht getaucht. Sie erinnern an gefrorene, kantige Eisformen. Durch die halbtransparenten Skulpturen hindurch ist im Hintergrund der See mit den kleinen Wellen sichtbar. Die Natur mit dem bewegten Wasser geht einen Dialog mit der künstlerischen Lichtskulptur ein und je nach Blickwinkel spiegelt sich das Licht der Skulptur «kristallines Eis» im Wasser. 

Dieses Lichtprojekt wird unterstützt von

Bildschirmfoto 2022-10-10 um 16.48.47.png
Lukas Veraguth Illuminart

Porträtfoto: Fabian Hugo

Lukas Veraguth

Lukas Veraguth (*1985, Burgdorf) studierte an der Hochschule der Künste Bern (HKB) und schloss im Jahr 2013 den Master of Arts in Art Education ab. Der Berner Künstler beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit mit Farben und Formen im Raum. Seit 2013 realisiert er vorwiegend im Winterhalbjahr Lichtinstallationen, welche Orte in farbiges Licht tauchen und so die Wahrnehmung auf die bestehenden räumlichen Gegebenheiten transformiert. Für Lukas Veraguths künstlerische Arbeit ist das Licht zentral. In seinen temporären Lichtinstallationen integriert er den architektonischen Raum oder die natürliche Umgebung in sein Kunstwerk. Er lebt und arbeitet in Bern