Standorte

Das Horn Areal

Das Horn Areal dient als Hauptstandort und wird zu einer Arteplage. Durch seine grosszügige Fläche mit einzelnen Bäumen bietet es den KünstlerInnen einige Möglichkeiten für Projektionen, Installationen und Lichtskulpturen.

Auf dem Plan sind mögliche Orte gekennzeichnet. Wir überlassen den KünstlerInnen aber auch die Freiheit, sich für andere Orte auf dem Hornareal zu interessieren und sind offen für Vorschläge.

Das Horn soll während der Festivaldauer ab 18 Uhr bis 22 Uhr nur für BesucherInnen zugänglich sein. Davor und danach ist das Horn Areal für alle Leute begehbar. Während der Festivaldauer ist das Horn Areal eingezäunt. Der Eingang wäre bei der Jugendherberge/Bootsvermietung und der Ausgang oben an der Hornstrasse (Brücke) 

(Durch das Anklicken der Ziffern wird eine detaillierte Ansicht der Orte möglich.)

Absperrung des Horn Areals

Das Horn Areal würde hauptsächlich an den offensichtlichen Stellen zugemacht werden. Es soll jedoch nicht total abgeriegelt sein. An folgenden Stellen wäre das Areal "eingezäunt": 

Horn Areal Absperrung

evtl. Zaun 

Weitere Orte ausserhalb des Hornareals

IDEE: 

Das Ortsmusem Bären

Es bietet die Möglichkeit für eine Fassadenprojektion. 

Bildschirmfoto 2021-08-08 um 12.00.47.png
Bildschirmfoto 2021-08-02 um 17_edited_e

Das Gemeindehaus Richterswil

Das Gemeindehaus  könnte zum leuchtenden Advents-kalender werden. Durch einen Malwettbewerb könnten Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren eine Zeichnung einreichen. Die 24 Gewinner - Kunstwerke werden jeweils am Abend als Adventstürchen an die Fassade projiziert. 

Bildschirmfoto 2021-08-08 um 11.55.41.png
Bildschirmfoto 2021-08-08 um 19.13.37.png